Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten und Europäische Integration der Republik Moldau

Botschaft der Republik Moldau in der Bundesrepublik Deutschland und Königreich von Dänemark

A A A

Ausstellung von Duplikaten von Personenstandsurkunden

Duplikate von Personenstandsurkunden werden den Bürgern auf Anfrage ausgestellt und haben den gleichen rechtlichen Wert wie Bescheinigungen, die zum Zeitpunkt der Registrierung der Personenstandsurkunde ausgestellt wurden. Duplikate von Personenstandsdokumenten werden zur dauerhaften Verwendung ausgestellt und unterliegen keiner Beibehaltungspflicht (Rücknahme), außer in Fällen, die ausdrücklich gesetzlich festgelegt sind.

Duplikate von Personenstandsurkunden werden auf der Grundlage des Personenstandsgesetzes ausgestellt und müssen den Vermerk "DUPLICAT" tragen. Das Duplikat der Personenstandsurkunden wird in folgenden Fällen ausgestellt:

  • Beschädigung der Urkunde;
  • bei Verlust der Urkunde;
  • auf Antrag der neuen Musterurkunde im Zusammenhang mit seiner Beurkundung (Transkription) in lateinischer Schrift.

Kategorien von Antragstellern:

Duplikate von Personenstandsurkunden werden auf Anfrage ausgestellt:

  • der Inhaber der Personenstandsurkunde oder in Ausnahmefällen (schriftlich dargelegt) seinen Verwandten ersten Grades in gerader Linie;
  • Familienangehörige, Verwandte des Verstorbenen oder andere berechtigte Personen - falls der Inhaber der Personenstandsurkunde verstorben ist;
  • der gesetzliche Vertreter des Minderjährigen, die Person, deren Fähigkeit zur Ausübung eingeschränkt ist oder die durch die Entscheidung des Gerichts für unfähig erklärt wurde, die Eltern, Erziehungsberechtigten oder Kuratoren, der Vertreter der Vormundschaftsbehörde;
  • der vertragliche Vertreter (bevollmächtigt durch Mandatsvertrag, Vollmacht).

Um das Duplikat der Personenstandsurkunde anzufordern, muss der Antragsteller an folgenden Tagen persönlich bei der Botschaft anwesend sein:

Montags bis donnerstags zwischen 09:00 – 12:00 Uhr, mit vorheriger Terminvereinbarung, mit folgenden Unterlagen:

  • Die Anfrage des benötigten Antrages (Geburt, Heirat, Scheidung, Tod, Namens- und / oder Vornamenänderung;) mit der obligatorischen Angabe des persönlichen Codes (IDNP) - wird bei der Botschaft ausgefüllt.
  • den Personalausweis des Duplikatsinhabers (Original +1 Kopie).
  • Wohnsitzbescheinigung (Erw. MELDEBESCHEINIGUNG) ohne Übersetzung, ausgestellt spätestens 6 Monate nach Einreichung der Unterlagen, zusammen mit einer Fotokopie;
  • Personenstandsurkunde: Geburt, Heirat, Scheidung oder Tod, je nach Bedarf. (1 Kopie)
  • Vollmachtsnachweis (Geburtsurkunde, falls für die Ausstellung eines Duplikats, die Sterbeurkunde seines Verwandten verlangt wird, um den Verwandtschaftsgrad zu bestätigen; Vollmacht, Mandatsvertrag, Dienstleistungskarte, die die Vertretung der Vormundschaftsbehörde oder einer anderen zuständigen Stelle bestätigt, usw.);
  • Personenstandsurkunden, die den Grad der Verwandtschaft belegen;
  • eine Kopie des vom jeweiligen Standesamt ausgestellten Personenstandsurkunden, falls die Ausstellung Urkunde beantragt wird, deren Dokument nach 1992 im Hoheitsgebiet der selbsternannten transnistrischen Republik registriert wurde, sofern dabei die Bestimmungen der Gesetzgebung der Republik Moldau eingehalten wurden;
  • Kopie der Akte über die Änderung des Vor- und / oder Nachnamens, der Wiederherstellung, Berichtigung, Vervollständigung, Aufhebung und anschließenden Ausarbeitung der Personenstandsurkunde zusammen mit der Kopie der jeweiligen Urkunde, die vom Standesamt nach 1992 erstellt wurde und sich auf dem Gebiet der selbsternannten transnistrischen Republik befindet, wenn diese Akte gemäß den Bestimmungen der Gesetzgebung der Republik Moldau organisiert wurde;
  • Wenn der Antragsteller wünscht, dass ihm die angeforderte Urkunde per Post zugesandt wird, wird dem Dokumentensatz ein frankierter Umschlag mit der Adresse des Antragstellers hinzugefügt.
  • Nachweis über die Zahlung der konsularischen und damit verbundenen Gebühren.

Die Beurkundung (Transkription) des Personenstandsdokuments mit Ausstellung der jeweiligen Bescheinigung beträgt 41 EUR. 3 Tage vor dem Termin überweist der Antragsteller die Gebühr von 41 EUR auf das Bankkonto:

Botschaft der Republik Moldau

Deutsche Bank AG / Berlin

BLZ 100 700 00

Kt.- Nr. 5584479

IBAN: DE68 1007 0000 0558 4479 00

BIC: DEUTDEBBXXX

Geben Sie im Verwendungszweck an: "Duplikat + Vor- und Nachname" der Person, die das Transkript anfordert.

Die Botschaft erhält die Unterlagen nur von Bürgern der Republik Moldau mit Wohnsitz in den Bundesländern Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig- Holstein oder Dänemark.

Die Botschaft weist darauf hin, dass der Antrag auf Beurkundung (Transkription) von Personenstandsdokumenten nur dann zur Prüfung angenommen werden kann, wenn der Antragsteller alle benötigten Dokumenten einreicht. Eine zusätzliche, spätere Übermittlung fehlender Dokumente per Post ist nicht gestattet.

* HINWEIS: Andere ausschließlich in deutscher Sprache ausgestellte Personenstandsdokumente (Geburtsurkunde, Heiratsurkunde, Scheidung, Namensänderung usw.), Urteile der zuständigen deutschen Stellen sowie Übersetzungen deutscher Dokumente müssen vorab legalisiert werden die Regierungspräsidium, Regierung, Landesverwaltungsamt oder andere - je nach Bundesland, in dem der Antragsteller seinen Wohnsitz hat) oder das Landgericht. Detaillierte Informationen zur Legalisierung von Dokumenten finden Sie auf der Website der Botschaft unter Legalisierung von Dokumenten. Die Originale der Dokumente sowie deren Übersetzungen müssen dann in der Botschaft der Republik Moldau in Berlin überlegalisiert werden.

Alle Gebühren (konsularisch und damit verbunden) für die notarielle Beglaubigung und Legalisierung von Dokumenten sind im Voraus auf die jeweiligen Konten der Botschaft zu überweisen. Informationen zur Höhe dieser Gebühren sowie zur notariellen Beglaubigung oder Legalisierung von Dokumenten finden Sie auf dieser Website.