Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten und Europäische Integration der Republik Moldau

Botschaft der Republik Moldau in der Bundesrepublik Deutschland und Königreich von Dänemark

A A A

Entlassung aus der Staatsangehörigkeit der Republik Moldau

Moldauische Staatsbürger mit STÄNDIGEM WOHNSITZ in der Bundesrepublik Deutschland, können Ihren Antrag auf Verzicht der moldauischen Staatsangehörigkeit bei der Botschaft stellen.

Für diese Dienstleistung müssen Sie VORAB EINEN TERMIN unter PROGRAMARE on-line vereinbaren. Folgende Informationen sind dabei anzugeben: Grund Ihrer Anmeldung, Name/Vorname des Antragstellers, Wohnsitz/Bundesland in der Bundesrepublik Deutschland und Ihre Telefonnummer.

Nach Ihrer Terminvereinbarung können Sie nun folgende Unterlagen PERSÖNLICH vorlegen:

 

Alle Unterlagen sind im Original sowie in 3 Kopien vorzulegen.

  • EINBÜRGERUNGSZUSICHERUNG - legalisiert beim Regierungspräsidium oder Landgericht (s. Beispiel), nicht älter als 12 Monate am Tag der Antragstellung oder eine legalisierte Bescheinigung über den Besitz der deutschen Staatsangehörigkeit, z. B. Kopie des deutschen Passes (Original + 3 Kopien);
  • ÜBERSETZUNG der EINBÜRGERUNGSZUSICHERUNG

(beglaubigte Übersetzung), angefertigt von einem ermächtigten/beeidigten Übersetzer in rumänischer oder russischer Sprache (www.justiz-dolmetscher.deund vom Landgericht legalisiert (s. Beispiel(Original + 3 Kopien);

  • ERWEITERTE MELDEBESCHEINIGUNG (aktuell max. 6 Monaten)

legalisiert beim Regierungspräsidium (mit Hinweis auf Personenstand) (s. Beispiel(Original + 3 Kopien);

  • ÜBERSETZUNG der Meldebescheinigung (beglaubigte Übersetzung), angefertigt von einem ermächtigten/beeidigten Übersetzer in rumänischer oder russischer Sprache (www.justiz-dolmetscher.deund vom Landgericht legalisiert (s. Beispiel(Original + 3 Kopien);

Die beim Regierungspräsidium oder Landgericht legalisierten Dokumente werden zusätzlich bei der moldauischen Botschaft überlegalisiert (siehe Legalisierung von Dokumenten);

  • AUTOBIOGRAFIE in rumänischer oder russischer Sprache handschriftlich oder am Computer geschrieben und eigenhändig unterzeichnet. (Folgende Angaben sind zu erwähnen: Zeitraum des Aufenthalts in der Republik Moldau, Datum der Niederlassung im Ausland, Daten über den Familienstand, Wohnsitz, berufliche Tätigkeit, Studium etc.) (Original + 2 Kopien);
  • Gültiger REISEPASS der Republik Moldau (Original + 3 Kopien der Passseite mit Bild);
  • Besitz des Vermerks „EMIGRARE AUTORIZATA“ im moldauischen Reisepass (ein Stempel auf einer Seite im moldauischen Reisepass „AUTORIZAREA EMIGRĂRII ÎN GERMANIA“);
  • 3 (drei) biometrische farbige Passbilder (35mm x 45 mm), vor weißem Hintergrund;
  • GEBURTSURKUNDE des Antragstellers, ausgestellt oder umgeschrieben von den Ausstellungsbehörden der Republik Moldau (Original + 3 Kopien);
    (Falls die Geburt in der BRD vor dem 17.08.2001 eingetragen wurde, ist das internationale Formular der deutschen Geburtsurkunde – „Auszug aus dem Geburtseintrag“ (s. hier) vorzulegen. Falls die Geburt außerhalb der Rep. Moldau nach dem 17.08.2001 erfolgte, ist die umgeschriebene moldauische Geburtsurkunde vorzulegen);
  • HEIRATSURKUNDE (ggf.), ausgestellt von den Ausstellungsbehörden der Republik Moldau (Original + 3 Kopien)

(Falls die Ehe vor dem 17.08.2001 in der BRD geschlossen wurde, ist der „Auszug aus dem Heiratseintrag“ (s. hier) vorzulegen. Wenn die Ehe nach dem 17.08.2001 außerhalb der Republik Moldau geschlossen wurde, ist die umgeschriebene moldauische Heiratsurkunde vorzulegen.);

  • GEBURTSURKUNDEN DER MINDERJÄHRIGEN KINDER (ggf.), ausgestellt oder umgeschrieben von den Ausstellungsbehörden der Republik Moldau (Original + 3 Kopien);

(Falls die Geburt in der BRD vor dem 17.08.2001 eingetragen wurde, ist das internationale Formular der deutschen Geburtsurkunde – „Auszug aus dem Geburtseintrag“ (s. hier) vorzulegen. Falls die Geburt außerhalb der Rep. Moldau nach dem 17.08.2001 erfolgte, ist die umgeschriebene moldauische Geburtsurkunde vorzulegen);

  • Bescheinigung über die Namensänderung (Falls die Namensänderung bei Eheschließung erfolgte, ist diese Bescheinigung nicht erforderlich.) (Original + 3 Kopien);
    Falls Die Namens-/Vornamensänderung außerhalb der Republik Moldau nach dem 17.08.2001 erfolgte, ist die umgeschriebene moldauische Bescheinigung über die Namensänderung vorzulegen.)
  • Erklärung - Einverständnis des Kindes zwischen 14 und 18 Jahren für den Verzicht auf die moldauische Staatsangehörigkeit zusammen mit den Eltern.
    (Diese Erklärung wird bei der Botschaft erstellt);
  • ggf. 3 (drei) Kopien des deutschen Passes des minderjährigen Kindes;
  • Erklärung eines Elternteils mit moldauischer Staatsangehörigkeit in Bezug auf den Verzicht auf die moldauische Staatsangehörigkeit seines minderjährigen Kindes zusammen mit dem anderen Elternteil oder Negativbescheinigung bzgl. der moldauischen Staatsangehörigkeit des anderen Elternteils, der auf die moldauische Staatsangehörigkeit nicht verzichtet - in beglaubigter Übersetzung - oder ausländischer Reisepass (Original + 3 Kopien);
  • Erklärung der Elternteile mit moldauischer Staatsangehörigkeit in Bezug auf den Verzicht auf die moldauische Staatsangehörigkeit oder die Negativbescheinigung der Eltern, dass sie nicht im Besitz der moldauischen Staatsangehörigkeit sind (wenn der Antrag nur für das Kind gestellt wird);
  • Beglaubigte Vaterschaftsurkunde (falls das Kind außerhalb der Ehe auf dem Gebiet der BRD geboren ist) und die beglaubigte Übersetzung in rumänischer oder russischer Sprache;
  • ggf. Gerichtsentscheid über die Adoption und die beglaubigte Übersetzung in rumänischer oder russischer Sprache;
  • Nachweis über die entrichteten Konsulats - und Verwaltungsgebühren (Original + 3 Kopien).

Der Gesamtbetrag i. H. v. 320 Euro (die Konsulatsgebühr sowie die Verwaltungsgebühren) ist auf das folgende Konto 5 Tage vor der Einreichung der Unterlagen zu überweisen:

Botschaft der Republik Moldau

Deutsche Bank AG/Berlin

BLZ 100 700 00

Kt.- Nr. 5584479

IBAN: DE68 1007 0000 0558 4479 00

BIC: DEUTDEBBXXX

Verwendungszweck: ”Renunțare la cetățenia RM + Name și Vorname”  des Antragstellers.

Die o.g. Gesamtsumme bezieht sich nicht auf die in den Rubriken 1, 2, 3, 4 angeführten Anforderungen bzgl. der Legalisierung (normalerweise insg. 140 EUR). Hierfür sehen Sie die Rubrik: Legalisierung von Dokumenten).

WICHTIG:

• Alle Dokumente werden in der oben beschriebenen Reihenfolge angeordnet und präsentiert.

• Dokumente, die von den deutschen Behörden nach dem unter der Überschrift "Legalisierung von Dokumenten" beschriebenen Verfahren legalisiert wurden, werden am selben Tag – am Tag des vereinbarten Termins, in der Botschaft Überlegalisiert.

• Der Antrag / die Akte auf den Verzicht auf die Staatsbürgerschaft kann nur dann zur Prüfung angenommen werden, wenn der Antragsteller am Tag des vereinbarten Termins alle hierfür erforderlichen Unterlagen OHNE AUSNAHME vorlegt. Eine zusätzliche, spätere Übermittlung fehlender Dokumente per Post wird nicht akzeptiert. Wenn der Antragsteller nicht alle erforderlichen Unterlagen vorlegen kann, wird der Antrag auf Verzicht auf die Staatsbürgerschaft nicht angenommen und ihm wird die Möglichkeit geboten, einen neuen Termin zu vereinbaren, um alle Unterlagen einzureichen.

• Die Prüfung des Antrags dauert bis zu 12 Monate ab dem Datum der Einreichung des Antrags bei der Botschaft. Die Botschaft benachrichtigt den Antragsteller nicht, wenn der Antrag angenommen wurde, sondern nur, wenn er abgelehnt wurde oder andere Details in der Akte enthalten sind. Nach Ablauf dieser Frist prüft der Antragsteller unabhängig, ob er seinen Vor- und Nachnamen in den Dekreten des Präsidenten der Republik Moldau im Abschnitt "Staatsbürgerschaft" findet.

• Von den dänischen Behörden ausgestellte Dokumente werden  mit Apostille vorgelegt und ins Rumänische oder Russische übersetzt. Die in Dänemark angefertigten Übersetzungen werden mit der entsprechenden Apostille vorgelegt, und die in Deutschland angefertigten Übersetzungen werden nach dem unter der Überschrift "Legalisierung / Überlegalisierung von Dokumenten" beschriebenen Verfahren legalisiert / überlegalisiert.

• Die von den dänischen Behörden ausgestellten Zivilstandsdokumente werden mit der entsprechenden Apostille vorgelegt und ins Rumänische oder Russische übersetzt. In Dänemark angefertigte Übersetzungen benötigen eine Apostille, für die in Deutschland angefertigten Übersetzungen ist eine Legalisierung nach dem unter der Überschrift "Legalisierung / Superlegalisierung von Dokumenten" beschriebenen Verfahren erforderlich.

• Gemäß Artikel 11 des Staatsbürgerschaftsgesetzes der Republik Moldau, Nr. 1024 vom 02.06.2000 (veröffentlicht am 10.08.2000 im Amtsblatt Nr. 98 Art. Nr. 709) gilt jemand als Staatsbürger der Republik Moldau, wessen ein oder beide Elternteile zum Zeitpunkt des Geburt des Kindes, Staatsbürger der Republik Moldau sind (unabhängig vom Geburtsort).

• Die moldauischen Behörden behalten sich das Recht vor, gegebenenfalls zusätzliche Dokumente anzufordern, wenn die Situation / Datei komplex ist und andere Elemente enthält, die in den oben genannten Punkten nicht enthalten sind. Wenn die Situation / Akte des Antragstellers andere Elemente enthält, die in den obigen Punkten nicht beschrieben sind, wird dem Antragsteller empfohlen, sich an die Konsularabteilung der Botschaft zu wenden, um zu klären, welche zusätzlichen Dokumente er vorlegen muss, usw.