Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten und Europäische Integration der Republik Moldau

Botschaft der Republik Moldau in der Bundesrepublik Deutschland und Königreich von Dänemark

A A A

Entlassung aus der Staatsangehörigkeit der Republik Moldau

VERZICHT AUF DIE STAATSANGEHÖRIGKEIT DER REPUBLIK MOLDAU

Bürger der Republik Moldau - Einwohner der folgenden Bundesstaaten:

  • Berlin
  • Brandenburg
  • Bremen
  • Hamburg
  • Mecklenburg-Vorpommern
  • Niedersachsen
  • Nordrhein-Westfalen
  • Sachsen
  • Sachsen-Anhalt
  • Schleswig-Holstein

 

können bei der Botschaft der Republik Moldau in Berlin einen Antrag auf Verzicht auf die Staatsangehörigkeit der Republik Moldau stellen. Die Dienstleistung wird auf der Grundlage einer vorherigen Terminvereinbarung angeboten, die ausschließlich online durch Anklicken des Links erfolgen kann:

TERMIN-ONLINE

REGELN FÜR DIE TERMINVEREINBARUNG

  • Die Terminvereinbarung erfolgt für jede volljährige Person mit Wohnsitz in einem der oben genannten Bundesländer. Kinder, die mit ihren Eltern auswandern, benötigen keinen gesonderten Termin;
  • Bürger sollten davon absehen, mehrere Termine für dieselbe konsularische Dienstleistung zu vereinbaren. Wenn mehrere Termine festgestellt werden, werden sie automatisch storniert.
  • Ist die Person nicht in der Lage, den Termin wahrzunehmen, soll eine entsprechende Mitteilung an folgende Adresse gesandt konsulat@botschaft-moldau.de werden.
  • Die Botschaft behält sich das Recht vor, die Richtigkeit der Eintragung des Termins zu überprüfen und ihn im Falle der Nichteinhaltung der Regeln für die Terminvereinbarung zu stornieren.

Die Akte über den Verzicht auf die Staatsangehörigkeit enthält folgende Dokumente:

  • Einbürgerungszusicherung bezüglich der deutschen Staatsangehörigkeit
    • Das Dokument ist von den zuständigen deutschen Behörden zu beglaubigen. Beispiel hier 
    • Das von den deutschen Behörden beglaubigte Dokument unterliegt einer zusätzlichen konsularischen Beglaubigung;
    • Die konsularische Beglaubigung erfolgt am Tag der Einreichung der Akte über den Verzicht auf die Staatsangehörigkeit;
    • Die Einbürgerungszusicherung muss am Tag der Einreichung der Akte über den Verzicht auf die Staatsangehörigkeit noch mindestens 12 Monate gültig sein;
    • Bitte reichen Sie das Original und 3 Kopien ein (bitte nicht zusammenheften);
  • ÜBERSETZUNG der Einbürgerungszusicherung durch einen ermächtigten Übersetzer für Rumänisch oder Russisch;
    • Das Dokument ist von den zuständigen deutschen Behörden zu beglaubigen. Beispiel hier 
    • Das von den deutschen Behörden beglaubigte Dokument unterliegt einer zusätzlichen konsularischen Beglaubigung;
    • Die konsularische Beglaubigung erfolgt am Tag der Einreichung der Akte über den Verzicht auf die Staatsangehörigkeit;
    • Die Übersetzung des Dokuments mit dem Stempel des Übersetzers ist NICHT ausreichend. Das übersetzte Dokument ist den zuständigen Behörden (z. B. Landgericht für die Bundesländer NRW und Berlin; Polizeidirektion für das Bundesland Niedersachsen usw.) zur zusätzlichen Beglaubigung vorzulegen.
    • Bitte reichen Sie das Original und 3 Kopien ein (bitte nicht zusammenheften);
  • Erweiterte Meldebescheinigung mit Angabe der Familienmitglieder
    • Das Dokument ist von den zuständigen deutschen Behörden zu beglaubigen. Beispiel hier 
    • Das von den deutschen Behörden beglaubigte Dokument unterliegt einer zusätzlichen konsularischen Beglaubigung;
    • Die konsularische Beglaubigung erfolgt am Tag der Einreichung der Akte über den Verzicht auf die Staatsangehörigkeit;
    • Die Meldebescheinigung darf zum Zeitpunkt der Einreichung der Akte nicht älter als 6 Monate sein;
    • Bitte reichen Sie das Original und 3 Kopien ein (bitte nicht zusammenheften);
  • ÜBERSETZUNG der Meldebescheinigung mit Angabe der Familienmitglieder durch einen ermächtigten Übersetzer für Rumänisch oder Russisch;
    • Das Dokument ist von den zuständigen deutschen Behörden zu beglaubigen. Beispiel hier 
    • Das von den deutschen Behörden beglaubigte Dokument unterliegt einer zusätzlichen konsularischen Beglaubigung;
    • Die konsularische Beglaubigung erfolgt am Tag der Einreichung der Akte über den Verzicht auf die Staatsangehörigkeit;
    • Die Übersetzung des Dokuments mit dem Stempel des Übersetzers ist NICHT ausreichend. Das übersetzte Dokument ist den zuständigen Behörden (z. B. Landgericht für die Bundesländer NRW und Berlin; Polizeidirektion für das Bundesland Niedersachsen usw.) zur zusätzlichen Beglaubigung vorzulegen.
    • Bitte reichen Sie das Original und 3 Kopien ein (bitte nicht zusammenheften);
  • LEBENSLAUF - maschinengeschrieben in rumänischer oder russischer Sprache, in Text-/Erzählform und vom Antragsteller unterzeichnet (mit Angabe der Dauer des Aufenthalts in der Republik Moldau und des Datums der Niederlassung im Ausland, Angaben zu Familienstand, Wohnort, Arbeit, Studium usw.) (3 Originale);
  • VERMERK DER GENEHMIGTEN AUSWANDERUNG
    • Die genehmigte Auswanderung bestätigt die Tatsache der Abmeldung vom Wohnsitz in der Republik Moldau;
    • Die Tatsache, dass sich der Bürger mit dem Pass eines anderen Staates ins Ausland begeben hat, bestätigt nicht seine Auswanderung für die Zwecke des Verfahrens zum Verzicht auf die Staatsangehörigkeit der Republik Moldau;
    • Wenn der Bürger im Besitz einer moldauischen ID-Karte ist, dient dies als Hinweis darauf, dass vor der Einreichung des Antrags auf Verzicht auf die Staatsangehörigkeit das Verfahren für die genehmigte Auswanderung erfüllt werden muss;
    • Als Nachweis für die genehmigte Auswanderung gilt der in diesem Sinne gestellte Stempel im Reisepass (üblicherweise auf Seite 5);
    • Die Beantragung der genehmigten Auswanderung ist sowohl bei der Botschaft als auch in der Republik Moldau möglich;
  • GEBURTSURKUNDE des Antragstellers, ausgestellt oder umgeschrieben von den Behörden der Republik Moldau (Original und 3 Kopien);
  • Gültiger PASS der Republik Moldau(Original und 4 Kopien der Seite mit dem Foto des Inhabers und der Seite mit dem Vermerk "genehmigte Auswanderung");
  • 3 biometrische Farbfotos (35 mm x 45 mm) auf weißem Hintergrund;
  • EHEURKUNDE und/oder von den moldauischen Behörden ausgestellte oder umgeschriebene Scheidungsurkunden (Original und 3 Kopien);
    • Die von den Behörden der Republik Moldau ausgestellte Eheurkunde muss vorgelegt werden. Bitte beachten Sie, dass die Eheurkunde unabhängig davon, wo die Ehe registriert wurde, umgeschrieben werden muss.
  • GEBURTSURKUNDEN DER MINDERJÄHIRGEN KINDER, ausgestellt oder umgeschrieben von den Behörden der Republik Moldau (Original und 3 Kopien);
    • Es ist eine von den Behörden der Republik Moldau ausgestellte Geburtsurkunde vorzulegen.
    • Falls das minderjährige Kind die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt, müssen zusätzlich 3 Kopien des deutschen Reisepasses des Minderjährigen vorgelegt werden.
  • BESCHEINIGUNG ÜBER DIE ÄNDERUNG DES NAMENS UND/ODER VORNAMENS (Original und 3 Kopien);
    • Wenn sich die Namensänderung aus der Eheschließung ergibt, wird diese Bescheinigung nicht vorgelegt;
  • NOTARIELLE ERKLÄRUNGEN
    • die Zustimmung des Kindes im Alter von 14 bis 18 Jahren zum Verzicht auf die Staatsangehörigkeit der Republik Moldau zusammen mit dem Elternteil;
    • Erklärung des Elternteils - Staatsbürger der Republik Moldau -, mit der er/sie seine Zustimmung gibt, dass ihr/sein minderjähriges Kind gemeinsam mit dem anderen Elternteil auf die Staatsangehörigkeit der Republik Moldau verzichtet ODER den ausländischen Reisepass des anderen Elternteils;
    • Erklärungen können in der Botschaft am Tag der Einreichung der Unterlagen ODER separat bei einem Notar in der Republik Moldau abgegeben werden.
  • ZAHLUNGSNACHWEIS für die Zahlung der vorgeschriebenen Gebühren (Original und 3 Kopien):
    • Die Gebühr für die Bearbeitung der Akte beträgt 170 EURO
    • Die Gebühr für die konsularische Beglaubigung von Dokumenten beträgt 80 EURO
    • Die bei den deutschen Behörden zu beglaubigenden Dokumente sind: 1. Einbürgerungszusicherung; 2. Übersetzung der Einbürgerungszusicherung; 3. Meldebescheinigung am Wohnsitz; 4. Übersetzung der Meldebescheinigung. Weitere Informationen über die Beglaubigung von Dokumenten finden Sie hier 

Die Gebühren sind 3 Tage vor Einreichung der Unterlagen separat auf das Konto der Botschaft zu überweisen:

Botschaft der Republik Moldau

Deutsche Bank AG/Berlin

BLZ 100 700 00

Kt.- Nr. 5584479

IBAN: DE68 1007 0000 0558 4479 00

BIC: DEUTDEBBXXX

Angaben im Feld Verwendungszweck: ”Renunțare la cetățenia RM + Numele și Prenumele” persoanei care depune cererea. / „Verzicht auf die RM-Staatsbürgerschaft + Vor- und Nachname" der antragstellenden Person

WICHTIG:

  • Alle Dokumente müssen in der oben beschriebenen Reihenfolge zusammengestellt und eingereicht werden.
  • Der Antrag auf Verzicht auf die Staatsangehörigkeit muss persönlich in der Botschaft eingereicht werden.
  • Die Dokumente müssen im Original und in mindestens 3 Kopien eingereicht werden.
  • Der Antrag muss für eine volljährige Person gestellt werden. Kinder, die gemeinsam mit ihren Eltern auf die Staatsangehörigkeit verzichten, benötigen keinen gesonderten Termin.
  • Dokumente, die von den deutschen Behörden nach dem unter "Beglaubigung von Dokumenten" beschriebenen Verfahren beglaubigt wurden, werden von der Konsulatsbehörde der Botschaft am selben Tag, d.h. am Tag des Termins zur Antragstellung, beglaubigt.
  • Der Antrag auf Verzicht auf die Staatsangehörigkeit kann nur dann zur Bearbeitung angenommen werden, wenn der Antragsteller am Tag des Termins ausnahmslos alle dafür erforderlichen Unterlagen vorlegt. Ein nachträgliches Nachreichen fehlender Unterlagen auf dem Postweg ist nicht zulässig. Ist der Antragsteller nicht in der Lage, alle erforderlichen Unterlagen einzureichen, wird der Antrag auf Verzicht auf die Staatsangehörigkeit nicht angenommen.
  • Die Bearbeitung des Antrags dauert bis zu 12 Monate ab dem Datum der Einreichung des Antrags bei der Botschaft. Die Botschaft teilt dem Antragsteller nicht mit, ob dem Antrag stattgegeben wurde. Nach Ablauf dieser Frist prüft der Antragsteller die Erlasse des Präsidenten der Republik Moldau, die auf der Website der Botschaft veröffentlicht werden.
  • Gemäß Artikel 11 des Gesetzes über die Staatsangehörigkeit der Republik Moldau Nr. 1024 vom 02.06.2000 (veröffentlicht am 10.08.2000 im Amtsblatt Nr. 98 Art. Nr. 709) gilt ein Kind, das von Eltern geboren wird, von denen beide oder einer zum Zeitpunkt der Geburt des Kindes Staatsbürger der Republik Moldau ist, unabhängig vom Geburtsort des Kindes als Bürger der Republik Moldau.
  • Die moldauischen Behörden behalten sich das Recht vor, erforderlichenfalls zusätzliche Dokumente anzufordern, wenn die Situation/die Akte komplex ist und andere, nicht in den obigen Punkten aufgeführte Elemente enthält. Wenn die Situation/die Akte des Antragstellers andere Elemente enthält, die nicht in den oben genannten Punkten beschrieben sind, wird dem Antragsteller empfohlen, sich mit der Konsulatsabteilung der Botschaft in Verbindung zu setzen, um zu klären, welche zusätzlichen Dokumente er/sie einreichen muss.
  • Darüber hinaus wird empfohlen, eingescannte Versionen der Dokumente zu übermitteln (Seite, auf der die Beglaubigung beantragt wurde: 1. die Einbürgerungszusicherung; 2. die Übersetzung der Einbürgerungszusicherung; 3. die Meldebescheinigung am Wohnsitz; 4. die Übersetzung der Wohnsitzbescheinigung), um sicherzustellen, dass die Dokumente korrekt beglaubigt wurden. Wir weisen auch darauf hin, dass die Überprüfung der Akte keine Garantie für die Annahme der Akte, sondern nur eine Vorabkontrolle der häufigsten Fehler bei der Einreichung der Akte für den Verzicht auf die Staatsbürgerschaft, ist.